Warum jetzt höhere Kursgebühren?

Unsere Vhs-Teilnehmenden haben im vergangenen Jahr hautnah die Auswirkungen der Corona-Pandemie zu spüren bekommen: Seit März 2020 mussten wir monatelang den Präsenzbetrieb einstellen; in den kurzen Zeitspannen, in denen der Unterricht vor Ort durchgeführt werden durfte, haben strenge Hygiene- und Abstandsregeln das Kursgeschehen geprägt. Um den behördlich vorgegebenen Corona-Regeln zu entsprechen, musste die vhs Karlsbad die Teilnehmerzahl in den Präsenzkursen stark reduzieren.

Das hat finanzielle Spuren hinterlassen. Da sich die Volkshochschule zu einem Großteil aus den Teilnehmergebühren finanziert, müssen nun, aufgrund der anhaltenden Pandemie mit den strengen Hygienevorgaben, die Kursgebühren an die verkleinerten Gruppen angepasst werden. Auch das Teilnehmerverhalten hat sich verändert, so dass wir flächendeckend von kleineren Lerngruppen ausgehen müssen. Um dennoch ein flächendeckendes Angebot aufrecht erhalten zu können, mussten wir uns für eine Anpassung – also eine Erhöhung – der Kursgebühren entscheiden. Dies betrifft alle Programmbereiche, sowie Kosten für zusätzlich angemietete Räumlichkeiten und Hygienevorschriften.


Wir hoffen, mit diesen Erläuterungen für Transparenz zu sorgen und dass Sie uns als Teilnehmende treu bleiben.

Ihre Vhs Karlsbad